Schwimmbadbau

Einbauteile (Gegenstromanlage, Massagesystem, Beleuchtung, etc.) 

Vorerst muss man wissen, dass alle Einbauteile, optimaler weise direkt bei der Installation des Beckens verarbeitet bzw. vorbereitet werden sollten. Nachrüstsysteme sind oftmals nur schwer und ungenügend realisierbar.

Alle Einbauteile gibt es in zwei bzw. drei Ausführungen

Die ABS ( Kunststoff ) reichen eigentlich aus und sind, sofern Flanschhülsen ( Qualitätspunkt ) vorhanden sind ohne Bedenken einsetzbar. Da es diese nur in der Farbe weiß gibt, (Qualitätsprodukte)  entscheiden sich viele Kunden auch gerne für Edelstahl oder Rotguss Produkte, die optisch einiges mehr hergeben. Die Preisdifferenz kann z.B. bei einem Skimmer von ABS zu Edelstahl schnell den  5-6 fachen Preis erreichen. Deswegen ist auch wiederum die Frage das gesamte Budget absolut wichtiger Faktor.

Beleuchtungen werden heute aus Gründen der Energieeinsparung oft in LED – Ausführung eingesetzt. Ob es hier eine farbliche LED werden soll, hängt natürlich auch wieder vom Preis ab und natürlich auch von der Farbe des Beckens. Je dunkler die Farbe umso weniger kann das Wasser die farbige LED annehmen. Eine Umrüstung von einer weißer zu einer farbigen LED ist jederzeit möglich.

Gegenstromanlagen und Massageanlagen sind ein ganz spezielles Thema. Um hier nicht unendlich auszuholen, werden nur die wichtigsten Faktoren angesprochen. Eine Gegenstromanlage sollte mit einer Düse mindestens 70 m³ Förderleistung besitzen, sodass auch ein erwachsener Mann dagegen schwimmen kann. Manche Anlagen fangen bereits ab 25m³ an!

Es ist auch wichtig,  dass die Anlagen eine regelbare Lufteinspeisung beinhalten, damit die Stärke des Strahles geregelt werden kann. Möchten Sie längere Zeit und intensiven Sport mit der Anlage betreiben, empfiehlt es sich, eine 2- strömige Anlage mit zwei Pumpen vorzusehen. Denn nach etwa 30 min. setzt die geistige Erschöpfung beim Menschen ein und es wird schwer das Gleichgewicht in einem Strahl zu halten. Nach oben hin gibt es natürlich kaum Grenzen. Neben der Strahldynamik gibt es verschiedene Antriebs- und auch Leistungsausführung, die für Extremsportler teilweise die 150 m³ Grenze pro Strahl brechen und bis zu vier Pumpen oder Turbinen besitzen.

Bei einer Massagenlage und einer Gegenstromanlage  können, sofern das Gesamtbudget eingegrenzt ist,  auch die Düse, Ansaugung und Taster ( sogenannter Vormontagesatz ) im Becken angebracht werden und die hohen Anschaffungskosten für die Pumpe und Elektronik  ( Fertigmontagesatz ) können nachgerüstet werden.

Bitte zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen.